Bericht der Frühlingssession

An der Frühlingssession vom Mittwoch, 26.4.2017 diskutierten wir zum Thema „Alle Kinder sind gleich.“ Dieses Thema wurde während der Herbstsession ausgewählt.

Als Gastreferent durften wir Thomas Pfyl begrüssen. Er ist erfolgreicher Behindertensportler im Ski Alpin. Thomas Pfyl erzählte uns seine persönlichen Eindrücke zum Sessions-Thema. Auf die Frage, ob er viele Hindernisse im Alltag meistern muss, meinte er: „Eigentlich nicht, denn ich bin mit meiner Behinderung zur Welt gekommen und kenne somit nichts anderes.“

Nach dem interessanten Referat von Thomas Pfyl ging es weiter mit einer Gruppenarbeit. Die Kinder mussten einen kleinen Sketch vorspielen zum Thema Mobbing. Die Lösungsvorschläge zum Sketch konnten die Kinder gleich selber einbringen und vorspielen.

Bevor es weiter zur gemeinsamen Diskussion ging, machten wir eine halbe Stunde Pause. Wir wurden verwöhnt mit feinen Mutschli, Brügeli und einem Getränk. Gestärkt präsentierten wir unsere Gruppenarbeiten. Die anschliessende Diskussionsrunde war etwas verhalten, fand aber doch einen guten Abschluss. Die Kinder haben am Schluss über die drei wichtigsten Engagements im Alltag gegen Mobbing und Ungleichbehandlung abgestimmt und sich für diese drei Punkte entschieden:

– Andere Personen akzeptieren wie sie sind – niemand ist perfekt
– Streit schlichten und sich für andere einsetzen
– Auf das Innere schauen und nicht auf das Äussere

Virgina stellte danach in einer interessanten Powerpointpräsentation das Jugendparlament vor welches man ab 12 Jahren besuchen kann. Diejenigen, welche sich für die Ratsleitung interessieren, konnten sich in eine Liste einschreiben.

Somit geht eine spannende Frühlingsession zu Ende!

Bilder
« 2 von 2 »

Veröffentlicht von

Milena Betschart

Milena Betschart

ist Mitglied der Ratsleitung 2016/17 des Kinderparlaments und wohnt in Sattel.