Eltern dürfen keine Gewalt anwenden – das ist der grösste Wunsch der Kinder

Heute Nachmittag, dem 24. April 2019, traf sich das Schwyzer Kinderparlament zur Herbstsession im Rathaus in Schwyz. Die Kinder beschäftigten sich intensiv mit dem Thema Eltern und diskutierten darüber, was «perfekte» Eltern ausmacht.

Eltern stehen ihrem Kind bei. Eltern nehmen sich Zeit für das Kind. Eltern sorgen dafür, dass Kinder nicht Hunger und Durst haben. Eltern nehmen Gefühle und Ängste ernst… Das sind alles Wünsche der Parlamentarierinnen und Parlamentarier des Schwyzer Kinderparlaments an ihre Eltern. Der grösste Wunsch der Kinder aber ist: Eltern wenden keine Gewalt an und sind nicht aggressiv.

Grund für diese heutige Diskussion im Parlament war: An der letzten Session im vergangenen November hatten die Kinderparlamentarierinnen und Kinderparlamentarier die für sie wichtigsten Kinderrechte bestimmt. Die über 50 Kinder sprachen sich damals dafür aus, dass es für jedes Kind auf dieser Welt sehr wichtig ist, Eltern zu haben, die sich liebevoll kümmern, sich sorgen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Thema Eltern wird in der UN-Kinderrechtskonvention in verschiedenen Artikeln aufgegriffen: Art. 5 ¬- Eltern stehen ihren Kindern bei; Art. 9 – Wenn Kinder von ihren Eltern getrennt leben; Art. 10 – Kinder sollen mit der Familie zusammen sein; Art. 18 – Eltern tragen die Verantwortung für ihre Kinder. Deshalb beschäftigte sich das Schwyzer Kinderparlament an der heutigen Frühlingsession mit der Frage, was «perfekte» Eltern ausmachen.

Das Referat als Einstieg zum Thema hielt Juristin Eleonora Meier aus Goldau. Die Mutter von vier Kindern begleitete während vielen Jahren Männer und Frauen durch ihre Scheidung. Heute arbeite sie eng mit Jugendlichen zusammen, die ohne Eltern in die Schweiz gekommen sind. Gemeinsam mit den Kindern

Danach übernahmen wieder die Kinder. In Gruppen setzten sie sich mit den Fragen auseinander: Was brauchen Kinder, damit sie sich wohl fühlen? Wie sollen Eltern sein, damit die Kinder gut aufwachsen? Die erarbeiteten Lösungsansätze wurden später im Plenum einander vorgestellt und diskutiert. Schliesslich fassten die Kinder die aus ihrer Sicht wichtigsten Eigenschaften von «perfekten» Eltern in einer Liste zusammen. Diesen Brief für Eltern konnten die Kinder nach der Session nach Hause nehmen.

Als Gäste durfte das Kinderparlament heute begrüssen: Alex Kuprecht, Schwyzer SVP-Ständerat und zweiter Vizepräsident des Ständerats; Othmar Büeler, SVP-Kantonsrat und Vizepräsident des Schwyzer Kantonsrats; Paul Furrer, Kantonsrat und SP-Fraktionspräsident; Matthias Kessler, Kantonsrat und CVP-Fraktionspräsident.

Downloads:

Medienmitteilung vom 24. April 2019
Brief für Eltern

Veröffentlicht von

Yvonne Anliker

Yvonne Anliker

ist im Vorstand der IG Schwyzer Kinderparlament für die Pflege der Mitgliedschaften und des Netzwerks zuständig.